Verkehrswacht bietet Sicherheitstraining für Fahranfänger

Fahranfänger sammelten beim Sicherheitstraining der Neumarkter Kreisverkehrswacht am 29. Mai 2010 auf dem Gelände des Autohauses Fischer wertvolle Erfahrungen. Sie probten den Ernstfall: Was tun, wenn das Fahrzeug brennt? Wie reagieren – wenn man noch kann – nach einem Überschlag? Was können Ersthelfer leisten? Gibt es professionelle Ersthilfe?

Hermann Pfeifer, Vorsitzender, konstatierte als „Übungsleiter“ denn auch: „Ganz wichtig ist zunächst, dass das Auto über den nötigen technischen Standard von heute verfügt, also sowohl über ABS als auch das ESP- System.“

Die bittere Realität zeigt sich bei Fahrzeugen ohne ESP. Das Auto ist bei plötzlich erforderlichem Bremsen  nicht mehr zu kontrollieren und dreht sich unweigerlich.

Gefahrenbremsungen erfolgten bei immerhin 60 km/h. Übrigens: Erst knapp 25% der Fahrzeuge in Deutschland sind mit ESP ausgestattet.

Ohne etwas Fahrgefühl und geschickte Handhabung geht aber auch wenig. Das Bremsen auf glatter Fahrbahn oder das Wendetraining erfordert besonders viel Sensibilität.

Wie lässt sich ein Motorbrand effektiv löschen? Der Feuerlöscher ist erst einmal unabdingbar. Jeder Fahrer sollte ihn im Kfz mitführen. Pfeifer erklärt: „Man muss in kurzen Stößen sprühen und von unten nach oben löschen, nicht in die Flamme sprühen, sondern der Brandherd muss bekämpft werden.“ Er sagt aber auch: „In der Realität explodieren keine Autos, das gibt es nur im Film.“

Trotz fachmännischer Anleitung dauert es, bis das „Opfer“ aus dem auf dem Dach liegenden Auto befreit ist, da es sich selber nicht herauswinden kann. Idealerweise, so man davon sprechen kann, lassen sich die Türen noch öffnen und der Verunglückte ist ansprechbar und kann sich noch etwas bewegen.

Abschließend stellt einerseits Pfeifer fest, „dass die weiblichen Teilnehmer besser fahren als die männlichen“, andererseits die Fahranfänger, dass „es viel gebracht und sogar Spaß gemacht habe.“ Motivation für die Kreisverkehrswacht genug, ein Sicherheitstraining in dieser Form wieder anzubieten.


 Bericht: Siegfried Wohlmann, Stv Vorsitzender

Der TV-Bericht ist auf der Seite von INTV abzurufen:

http://www.intv.de