Verkehrswacht Neumarkt bereichert auch 2015

das Kinderbürgerfest am 13.09.

 

Unter sachkundiger und fundierter Leitung der stv. Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Neumarkt, Petra Traboulsi, wie der detaillierten Planung im Vorfeld durch Geschäftsführer Erwin März wurde die Mitwirkung beim 19. Kinderbürgerfest im Bereich des Landesgartenschaugeländes wieder ein erinnerungswürdiger Erfolgstag.

Neben dem Bremsreaktionstest beim Radfahren, dem Sehtest auch für Erwachsene, dem so genannten Eiertest, bei dem die Gefahr ohne Fahrradhelm während der Radtouren mit dem Fallenlassen eines Eies in einer Schutzhülle simuliert wurde, gab es ein Ballwurfspiel, bei dem nach Trefferanzahl man kleine Gewinne einheimsen konnte und als Höhepunkt des Interesses der Kinder galt das Bestaunen eines großen LKW der Fa. Edenharder, mit dessen Hilfe der „Tote Winkel“ von Fahrlehrer Konrad Heim demonstriert wurde. Dabei gab es die nachdenkliche Erkenntnis auch bei den Erwachsenen, dass man als Radfahrer beim Abbiegen nach rechts grundsätzlich am äußersten Fahrbahnrand halten sollte, um den LKW oder den Bus vorbei zu lassen, da der Fahrer in der Regel den Radfahrer im toten Winkel eben nicht sehen kann. Ein Rauschbrillenparcours sorgte bei den Erwachsenen für teils heftiges Erstaunen über die Fahruntüchtigkeit bereits bei 0,5 Promille. Das Team um Petra Traboulsi mit Sabrin und Mona Traboulsi, Werner Seger, Johannes Bogner und Hans Bogner war Garant fürs Gelingen der Aktionen und die breite Anerkennung von Kindern und Eltern.

 

Siegfried Wohlmann, stv. Kreisvorsitzender