Kreisverkehrswacht informiert Seniorenbeirat der Stadt Neumarkt zum Thema Sicherheit im Verkehr

 

Mit einem sehr umfangreichen, mit Beispielen aus der täglich erlebbaren Praxis und mit humorvollen Beiträgen kurzweilig gewürzten Vortrag informierte Hermann Pfeifer, Vorsitzender der Neumarkter Kreisverkehrswacht auf Einladung des Seniorenbeirats mit der Vorsitzenden Sieglinde Harres über 20 etwas ältere Mitbürger und Mitbürgerinnen des Seniorenbeirats über richtiges Verhalten im Straßenverkehr, über die derzeitigen Gefahren in Neumarkt auf Grund der vielen Baustellen und Umleitungen und über das neue Medium „Pedelec“.

 

Sehen und gesehen werden, lautete ein Slogan: Dunkle Kleidung besonders in der kälteren Jahreszeit vermeiden, reflektierende Streifen mit Klettverschluss am Körper anbringen, Augen auf besonders an Kreuzungen und beim Abbiegen und nie das Handzeichen vergessen!

 

Wer demnächst sich ein neues Auto zulegen möchte, sollte keinesfalls auf wichtige und hilfreiche Assistenzsysteme verzichten, auch wenn es dann etwas teurer wird. Sicherheit muss vor Sparsamkeit gehen!

 

Ausführlich erläuterte Pfeifer am Objekt Pedelec, von der Fa. Stadler zur Verfügung gestellt, wie man schiebt, aufsteigt, schaltet, bremst, beschleunigt, ausweicht und absteigt. Auch hier gilt: Das moderne mit Technik reich bestückte Rad kostet mehr als ein paar Hunderter, ist aber in der Lage, den Benutzer vor unliebsamen Überraschungen zu schützen. Unbedingt erforderlich sind vor dem Kauf eine intensive Aufklärung und einige Stunden Übungsfahrt, vor allem zunächst in verkehrsarmen Gebieten. Die Verkehrswacht bietet am Samstag, den 11.10., ab 9 Uhr auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule in Woffenbach einen Trainingsvormittag an. Die Räder stellt ebenfalls Zweirad Stadler. Sie können jedoch auch ihr eigenes mitbringen. Anmeldung ist erforderlich bei Petra Traboulsi unter der Telefonnummer 468 910 während der üblichen Geschäftszeiten.

 

Abgerundet wurde der von den Teilnehmern sehr positiv empfundene Nachmittag durch Reaktions- und Sehtests durch Geschäftsführer Erwin März. Der stv. Vorsitzende Siegfried Wohlmann und Anton Guttenberger als Seniorenbetreuer steuerten wertvolle Infos bei.

 

S.Wohlmann,stv.Vorsitzender