Mobilität einmal anders

Naturwissenschaftstage und Verkehrssicherheit

 

Im Rahmen einer Naturwissenschaftswoche im Zusammenhang mit Verkehrssicherheit startete die Grundschule Holzheim in Neumarkt ein besonderes Projekt, an dem die Kreisverkehrswacht mit stv. Kreisvorsitzenden Siegfried Wohlmann und Geschäftsführer Erwin März sowie Herrn Anton Guttenberger mitwirken durfte. Seh- und Hörtest wie das „Umherirren“ mit Rauschbrillen auf dem Parcours gehörten zum Programm. Die Grundschulklassen 1 – 4 machten begeistert mit, auch manche Eltern ließen sich testen und haben teils ein besseres Ergebnis erwartet. Höhepunkt war der Fahrradparcours in der Turnhalle für die Klassen 2 - 4. Dafür zeichneten die beiden Verkehrserzieher der Polizei, Herbert Nedo und Thomas Quaas mit ihrer Kollegin Strauß verantwortlich. Die Firma „Zweirad Stadler“ sorgte für optisch und technisch einwandfreie Kinderräder mit besonderer Reifenbeschichtung zur Schonung des Hallenbodens. Abschließend belehrte der ehemalige Fahrlehrer Erwin Klinger alle Kinder mit dem „Toten Winkel“, der am Feuerwehrfahrzeug der Holzheimer FFW demonstriert wurde. Dank sagte die Verkehrswacht Schulleiterin Andrea Hiltl und dem Sicherheitsbeauftragten W. Kotzbauer.